Weil sich nicht jeder
selber wehren kann!

» PolizistInnen besser absichern! «
Gebi Kohler-Bickel: „Unseren Beruf attraktiver machen!“

„Der Beruf als PolizistIn ist eine erfüllende, spannende und abwechslungsreiche Herausforderung mit großer Verantwortung. Gerade deshalb kommt der Ausgestaltung der Arbeitsbedingungen auf unseren Dienststellen große Bedeutung zu.“ Das sagt der FSG-Polizeigewerkschafter Gebi Kohler-Bickel mit Blick auf die kommende PV-Wahl, und er erinnert damit den Dienstgeber einmal mehr an seine Verantwortung.
 
Hoher Leistungsdruck!
Faktum ist, dass die Zahl der Straftaten gestiegen ist. Damit verbunden ist auch mehr Bürokratie als Folge neuer Verfahren der Aktenbearbeitung und damit immer mehr Arbeit für die einzelnen BeamtInnen. Der Polizeiberuf konfrontiert die Betroffenen aber vor allem tagtäglich mit einer Vielzahl ungewöhnlicher, nicht alltäglicher Geschehnisse, welche die BeamtInnen vor fachliche und emotionale Herausforderungen stellen. Die sich verändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen wirken sich auf Gesundheit, Mitarbeiterzufriedenheit, Leistungsfähigkeit und Motivation der PolizistInnen entsprechend aus. Zugleich hat die Polizei mit großem Personalmangel zu kämpfen. Das alles führt zu deutlich mehr Belastung als dies schon bis jetzt der Fall war.
 
Der Dienstgeber Staat muss endlich aufwachen!
Gebi Kohler-Bickel, Spitzenkandidat der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) bei der Polizei dazu: „Der hohen fachlichen und emotionalen Beanspruchung der KollegInnen im tagtäglichen Einsatz muss vom Dienstgeber endlich Rechnung getragen werden! Leider zeigt man in dieser Hinsicht jedoch wenig Bereitschaft, die KollegInnen in ihrer wichtigen gesellschaftlichen Aufgabe wirklich zu unterstützen.“
 
Vereinbarkeit von Beruf und Familie!
Ein besonderes Anliegen ist dem Polizeigewerkschafter Gebi Kohler-Bickel vor allem das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Der Gewerkschafter dazu: „Das Thema hat für uns höchste Priorität und wir werden das mit größtem Nachdruck verfolgen. In der Privatwirtschaft können viele ArbeitnehmerInnen mittlerweile zwischen unterschiedlichen Varianten wählen, um Beruf und Familie zu vereinbaren. Das führt zu einer gestiegenen Berufs- und Unternehmenszufriedenheit einerseits und zu einer deutlich höheren Motivation im Beruf andererseits.“
 
Ausbau der Gesundheitsförderung
Die gestiegenen Anforderungen an die PolizistInnen müssen aber auch in anderen Bereichen zu entsprechenden Konsequenzen seitens des Arbeitgebers führen. „Wir brauchen den Ausbau der Gesundheitsförderung, mehr Personal und mehr Ausbildungsplätze! Notwendig ist ein modernes, durchgängiges Ausbildungssystem, ebenso wie  ein Rechtsanspruch auf Altersteilzeit, die Abfertigung für alle und den Eintritt in die Pension mit 60 Jahren ohne Abschläge“, so Gebi Kohler-Bickel.

« Zurück zur Übersicht