Weil sich nicht jeder
selber wehren kann!

» Für ein soziales Europa! «

FSG-Vorarlberg spricht SPÖ-KandidatInnen zur EU-Wahl volle Unterstützung zu: „Es gilt, für ein sozial-gerechtes Europa aufzustehen und zu kämpfen“, betont FSG-Landesvorsitzender Werner Posch.

„Noch nie waren die EU-BefürworterInnen stärker gefordert als jetzt, um den EU-ZerstörerInnen die Stirn zu bieten. Die SPÖ-SpitzenkandidatInnen Andreas Schieder und Evelyn Regner haben im Kampf für ein soziales Europa unsere volle Unterstützung“, betont der FSG-Landesvorsitzende Werner Posch. Mit Schieder und Regner habe die SPÖ zwei SpitzenkandidatInnen, die sich wie kein anderer für die Interessen der ArbeitnehmerInnen einsetzen. „Die Herausforderungen sind enorm. Es braucht daher VertreterInnen im EU-Parlament, die überzeugende Antworten auf sozial- und wirtschaftspolitische Fragen liefern“, sichert auch AK-Vizepräsidentin Manuela Auer den SPÖ-KandidatInnen volle Unterstützung zu.

„Wir brauchen ein starkes EU-Parlament, das sich für die Menschen einsetzt und Reformen im Interesse der ArbeitnehmerInnen voranbringt“, betont AK-Vizepräsidentin. Andreas Schieder stehe für diese soziale Gerechtigkeit. „Übermächtige Konzerne wollen noch mehr Macht und Einfluss an sich reißen, der Sozialabbau und die Angriffe auf die Demokratie müssen ebenso bekämpft werden, wie der Klimawandel.“ Schieders zentrales Anliegen, soziale Sicherheit in der EU sicherzustellen, sei voll und ganz zu unterstützen. „Es braucht ein gerechtes Steuersystem, sichere Arbeitsplätze und Pensionen, beste Gesundheitsversorgung und Bildung.“ Volle Unterstützung sichert FSG-Landesvorsitzender Posch Schieder auch im Kampf gegen den Rechtsruck in Europa zu: „Den EU-Zerstörern rund um die FPÖ und den anderen Nationalisten muss Einhalt geboten werden. Die Zukunft Europas lässt sich nur gemeinsam gestalten!“

Evelyn Regner ist als Leiterin der Stabsstelle EU und Internationales des ÖGB ebenso prädestiniert dafür, die Interessen der ArbeitnehmerInnen im EU-Parlament zu vertreten. „Als Gewerkschafterin kämpft sie im Arbeits- und Sozialausschuss für gute Jobs, faire Löhne und eine starke Sozialpartnerschaft in Europa“, betont Auer. Regner ist zudem als Juristin im Rechtsausschuss tätig. „Auch dort setzt sie sich dafür ein, dass die Rechte der ArbeitnehmerInnen in allen Belangen gewahrt bleiben.“ Für Posch ist Regners Einsatz zudem beispielgebend für den Kampf gegen Finanzkriminalität und Steuerhinterziehung. „Steuern müssen endlich dort bezahlt werden, wo die Gewinne erwirtschaftet werden, damit wir ausreichend Finanzmittel für die Gestaltung eines sozialen Europas haben.“

Die Vorarlberger SPÖ stellt mit Nathaniel Heinritz aus Feldkirch und Patricia Zangerl aus Hohenweiler ebenfalls zwei engagierte und kompetente KämpferInnen für die Interessen der ArbeitnehmerInnen. Heinritz ist als Jurist in der AK-Vorarlberg tätig, während Zangerl als stellvertretende Betriebsratsvorsitzende im LKH Bregenz und im Landesvorstand der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst dafür sorgt, dass die Beschäftigten zu ihrem Recht kommen. „Durch ihre beruflichen Tätigkeiten bringen die Vorarlberger SPÖ-EU-Wahl-KandidatInnen viel an Wissen und sozialer Kompetenz mit“, ist Posch überzeugt, dass die SPÖ ein starkes Team für die EU-Wahl stellt.

« Zurück zur Übersicht